Die Gebäudereihe zum Vogelmuseum wurde ab 1973 an das Findorffhaus angebaut. In mehreren Schritten wuchs die Ausstellungsfläche nach Entwürfen Dr. Walther Baumeisters an und fand 1989 ihren Abschluss mit diesem Bauwerk im Stil eines Bauernhauses.

Die Gesamtfläche des Vogelmuseums beträgt über 800 qm auf drei Etagen und gibt einen umfassenden Überblick über die gesamte mitteleuropäische Vogelwelt. Zwei große Dioramen sind die Attraktion des Museums und in ihrer Art einzigartig in ganz Mitteleuropa.

Begleitend finden Ausstellungen statt wie z.B. jährlich die zum Vogel des Jahres.





Mehr erfahren Sie im eigenen Internetauftritt:
Norddeutsches Vogelmuseum