Die Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck bietet ständige Ausstellungen zu den Themen Vor- und Frühgeschichte, Heimatkunde, regionales Handwerk und Brauchtum sowie Leben auf dem Land und im Moor. Ergänzend finden jahreszeitliche und thematische Veranstaltungen statt.



Antik&Trödelmarkt 2017

25.02.2017 10-17 Uhr

Wir freuen uns auf viele interessante, kuriose, faszinierende, seltene, antike ... eben alle Dinge, die ein solcher Markt bietet. Alles ist unter Dach, also total wetterunabhängig.

Entritt frei


Hier sind Eindrücke vom Markt
(Klicken auf ein kleines Foto zeigt es größer):



Es ist richtig voll, auch beim Zinngießen



Die Vogelvitrinen bilden reizvolle Hintergründe



Eine große Vielfalt an Angeboten wird gezeigt



Liebvolle Details erinnern an die Vergangenheit



Gefragt: Puppen- und Bärendoktor Hiltrud Wilking



___________________________________________________



Ins Museum kann jeder… – aber im Dunkeln ???



Freitag, 20.01.2017, 18 Uhr
Freitag, 03.02.2017, 18 Uhr
Freitag, 17.02.2017, 18 Uhr

Ganz besondere Veranstaltungen:

Eine Taschenlampenführung – für Groß & Klein und Alt & Jung

Taschenlampen müssen natürlich mitgebracht werden, denn um 18 Uhr ist es schon dunkel und so können wir die verschiedenen Räuber und Nachteulen im Vogelmuseum einmal in einem ganz anderen Licht betrachten.

Eine Aktion von und mit der Umwelt-Biologin Sabrina Weritz; Anmeldungen unter 04791/13105 oder 04792/9887885, Kosten: 5 €/Person

Alle Veranstaltungen sind bereits voll ausgebucht ! Wir informieren, wenn neue Termine bekannt sind.
___________________________________________________



Führung und Zinnguss-Demontration



Sonntag, 18.12.2016, ab 14:30 Uhr

Es findet eine Führung durch die aktuelle Ausstellung statt.

Anschließend führt Herr Rattay von der Zinnfiguren-Sammlergruppe "Bremen-Mahndorf" vor, wie die Figuren hergestellt werden. Er demonstriert den Werdegang vom Einschmelzen des Zinns über die Vorbereitungen der Gießform bis zum Guss selbst und die abschließende Feinbearbeitung einer Figur. Dabei kann ihm zugeschaut werden und es werden Fragen zum Thema beantwortet.

Keine Gebühren außer dem regulären Eintritt
___________________________________________________



Musikalische Weihnachtskaffeetafel



mit Shantychor, Geschichten und Weihnachtsliedern

Sonntag 11.12.2016, 15 bis etwa 17.30 Uhr

Der Shantychor Segel-Club Hamme e.V. eröffnet das weihnachtliche Museumskränzchen im Norddeutschen Vogelmuseum nicht nur mit Seemannsliedern, im Repertoire sind diesmal überwiegend Weihnachtslieder.

Friedo Gercke, ausgebildeter Schauspieler, trägt Weihnachtsgeschichten und Gedichte auf Hoch- und Plattdeutsch vor.

Die weitere musikalische Begleitung während der Kaffeetafel und des gemeinsamen Singens von Weihnachtsliedern übernimmt Rolf Erdmann.

Im Paket ist es ein ganz besonderes Ereignis, wie immer in festlicher Atmosphäre, das man auch verschenken kann.
Es wird ein Kostenbeitrag von 8,50 € erhoben und eine telefonische Anmeldung (04792/9887885) ist erwünscht, die die Plätze begrenzt sind.
___________________________________________________



Der Dukatenscheißer



Die große Welt der kleinen Zinnfiguren
– vom Spielzeug zum Sammlerobjekt


27. 11. 2016 bis 28.02.2017

Mitglieder der Sammlergruppe "Bremen-Mahndorf" stellen eine Auswahl ihrer Schätze aus. In Zusammenarbeit mit dem Museum werden zahlreiche Dioramen, Plaketten und Einzelfiguren im Obergeschoss des Hauptgebäudes ausgestellt. Führungen und Gießvorführungen, sowie ein Verkauf von Figuren im Shop des Museums ergänzen die Ausstellung.

In Deutschland gibt es erste Zinnfiguren seit dem 13. Jahrhundert, größere Bedeutung erhalten sie ab 1550. Ab Mitte 18. Jh. sind sie als Spielzeug für Kinder präsent, damit diese die große weite Welt kennenlernen und etwas vom täglichen Leben lernen. 100 Jahre später gewinnen Darstellungen von Soldaten die wichtigste Bedeutung, sie verdrängen viele andere Formen. Ab 1920 wandelt sich das wieder, die „Zinnfigur„ an sich wird wieder entdeckt und nun auch zum Sammlerobjekt. Führende Herstellung findet seitdem in Nürnberg statt. Heutzutage werden Figuren aus allen Bereichen, allen Ecken der Welt und in vielerlei Ausführungen gefertigt und meist kunstvoll mit Öl- oder Acrylfarben bemalt. Diese Figuren werden oft in einem Diorama szenisch präsentiert. Internationale Sammlerbörsen (z.B. in Kulmbach) bringen Liebhaber und Sammler zusammen und auch einige Museen spezialisieren sich mittlerweile auf diese Kunstform.

Zum Lutherjahr 2017 gibt es auch Szenen aus Martin Luthers Leben und Wirken zu sehen.

Begleitveranstaltungen:
So, 18.12.2016, 14:30 Uhr, Führung und Gießvorführung
So, 19.02.2017, 15:00 Uhr, Führung und Museumskränzchen

Ein paar Eindrücke von der Eröffnung; Karla Lütjen führt ein informatives Interview mit den Sammlern Lutz Bernsdorf und Horst Ernst Hahn (Klicken auf ein kleines Bild zeigt es größer):





___________________________________________________



An(ge)kommen in Osterholz-Scharmbeck

Museums-Café mit Vortrag von Jutta Menke

Am kommenden Sonntag, 13. November, 15.00 Uhr, lädt die Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck, Bördestraße 42, zum Museums-Café mit Vortrag von Jutta Menke ein. Unter dem Motto „An(ge)kommen in Osterholz-Scharmbeck“ wird Jutta Menke in der Reihe "Erinnern und nicht vergessen" über ihre Erlebnisse von der Flucht aus Pommern Ende des Zweiten Weltkrieges und Ankommen in Osterholz-Scharmbeck berichten. Jutta Menke, Jahrgang 1925, wird von der schwierigen Situation der Flüchtlinge in der Stadt, den Auswirkungen für Ihr Leben mit Abschied von der Jugend und von der Ankunft in Osterholz erzählen. Die engagierte ehemalige Seniorenvertreterin im Rathaus wird berichten, wie sie das Leben in der neuen Heimat meisterte, welchen Einsatz das Leben von ihr forderte, hier anzukommen. Einige Erinnerungsstücke, wie Ausweise und andere Dokumente wird sie zu dieser Veranstaltung mitbringen.
Text und Foto: Monika Fricke

Der Eintritt ist frei, ein Gedeck Kaffee+Kuchen kostet 5,00 €.
Um Anmeldung unter Telefon 04791/ 13105 wird gebeten.
___________________________________________________






Kranz mit vier Kerzen

Di 22.11. / Mi 23.11. / Do 24.11.2016,
jeweils 19:30-21:00 Uhr

Liebe Freundinnen und Freunde,

frische Gestaltungsideen im Dialog mit Tradition – dem Tatendrang sind keine Grenzen gesetzt.
In diesem Jahr steht überall wieder mehr ein „klassischer“ Kranz im Fokus. Bei uns wird er zu zwei Dritteln mit Tanne gebunden und der Rest mit Moos umwickelt. Auf diese Moosfläche platzieren wir dann edle Kerzen und die Dekorationen.
Bitte mitbringen: Verschieden große, getrocknete Hagebutten, Tanne und getrocknetes Moos mit und – wenn möglich – Heißklebepistole, Kneifzange, Schere und Rosenschere. Alles andere ist im Kostenbeitrag enthalten.
Wie bei uns schon Tradition erwartet Sie/Euch vorweihnachtliche Atmosphäre mit Getränken und kleinen süßen Leckereien.

Herzlichst Ihre Karla Lütjen mit Team

Diese Einladung gibt es auch als Weihnachtsbasteln PDF [133 KB]
___________________________________________________





Kunsthandwerk im Museum 2016

29. Oktober von 14 - 17 Uhr
30. Oktober von 10 - 17 Uhr

Für das leibliche Wohlbefinden sorgt unser Museumscafé.
Die geplanten Ausstellerinnen und Aussteller sind:

Ruth Bellmann Gold- und Silberschmuck
Gudrun Biest Bascettasterne, beleuchtet
Bärbel Brandt Lampenunikate aus Holz, Keramik
Manfred Bröker Namensgarderoben aus Holz
Cornelia Bröker Glasschalen/-servierplatten
Harald Brummerloh Honig und Met, Imkerei
Traute Edel Deko aus Stoff z.B. Engel, Wichtel
Bettina Giessmann Handgefärbte/-gesponnene Wolle/Waren
Silke Heemsoth-Rohlfing Floristik
Gudrun Kattau Hüte, Mützen, Stirnbänder
Rosi Nikolai Wichtel und Tiere aus Nüssen, Lichterketten
Maria Queren Kunstgewerbliche Handarbeiten
Andreas Reiners Perlmutt-Schmuck
Maren Rickmann Naturseife, Körperbutter, Badeprodukte
W. Scheithauer Porzellanmalerei
Gunda Schlake Seidenkunst
Marlena Schwietering Patchwork
Katrin Staug Marmeladen, Liköre, Chutneys u.v.m.
___________________________________________________



Räuchern und Buttern im Museum



Sonntag, 4.9.2016, 11-13 Uhr

Die Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck lädt zur Mitmachaktion "Räuchern und Buttern" ein. In Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus und der Seniorenbegegnungsstätte organisiert der Arbeitskreis "Neue Ideen für die Museumsanlage" diese Aktion, bei der frische Forellen geräuchert werden.

Parallel wird Butter mit der Museumsleiterin Karla Lütjen hergestellt. Im Bauernhaus informiert sie die Teilnehmer über die Ernährung der Menschen in vergangenen Jahrzehnten.

Am Ende werden die geräucherten Fische mit Butter und Brot verzehrt.

Kosten pro Person (inklusive Getränke) 12,00 Euro. Anmeldung unter 04791/ 13105.
___________________________________________________



Großes Metallsegel vor der Museumsanlage



16. Juni 2016

Die Mechatronik-Klasse B1ME von der Berufsfachschule (Berufsbildende Schulen Osterholz-Scharmbeck, Am Osterholze 2, 27711 Osterholz-Scharmbeck) hat als eine ausbildungsbegleitende Maßnahme ein großes Metallsegel erstellt. Aus Metallplatten wurde eine Torfsegel nachempfunden, darauf die Buchstaben der Museumsanlage montiert und das Ganze aufgestellt. Als Standort dient ein Platz vor dem Museum für Schifffahrt und Torfabbau, wo es gut von der Bördestraße her sichtbar ist und als "Visitenkarte" für das Museum dient.

Heute versammelt sich die Abschlussklasse noch einmal vor ihrem Werk (Foto) und erhält im Anschluss ein Torfschifferpatent. Dieses wird geleitet von Matthias Mahnke, vielen bekannt als "Moorkommissar Findorff", der die Idee dazu hatte und maßgeblich an dem gesamten Ablauf beteiligt war.
___________________________________________________



Internationaler Museumstag 2016

Sonntag, 22. Mai 2016, 11-18 Uhr

Unter dem Motto "Museen in der Kulturlandschaft" (Mehr Info...) feiern die Museen in ganz Deutschland den Aktionstag und bieten ein vielfältiges Programm, so auch die Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck mit ihrem beliebten und bunten Kunsthandwerkermarkt -- nun schon zum 15. Mal.



Highlights:
Ritter Kay ist wieder da - Kinder werfen das Kettenhemd über und lernen "das Schwert zu führen"
Renate Herzog kommt mit ausgefallenen Pflanzen: Succulente, Kakteen, Bosai
Die NABU zeigt Nistkästen und informiert zu Obstwiesen, dazu gibt's Naturapfelsaft
Wie immer: Kaffee und Torten, Brot und Blechkuchen, Weinstand
Kulinarisches wie Crêpes, Nudeln, Fisch, Leckereien von Ilchmann
Große Tombola mit Hauptpreis Fahrrad
Musik von MOORBLUES mit Gitarre, Mundharmonika, Cajon und Gesang
und vieles mehr ...

Der Eintritt ist frei !
___________________________________________________



Rolf Metzing – Werke zum Thema Vogel



13.03. – 25.09.2016 – verlängert bis 28.02.2017

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, den 13. März 2016, um 11.30 Uhr begrüßt Karla Lütjen, Museumspädagogin der Museumsanlage, und Corinna Ahrensfeld spricht einleitende Worte. Der Künstler ist anwesend.

Abb.: Mai, Stieglitze (oben) / Steinkauz (rechts)



Rolf Metzing war schon seit frühester Jugend naturverbunden und im Deutschen Bund für Vogelschutz (heute NABU) aktiv. Ebenso war er immer schon künstlerisch schaffend tätig. Zur Zeit der Berufswahl mit 15 Jahren war es dann auch sein Wunsch Bildhauer zu werden. Allerdings hatten seine Eltern andere Pläne. So wurde Rolf Metzing Buchdrucker. Was lag da näher, als in seiner Freizeit beide Bereiche miteinander zu verbinden. Einen Teil seiner langjährigen künstlerischen Arbeit, Werke zum Thema Vogel, zeigt diese Ausstellung.

Den Grundstock für das Zeichnen erhielt Rolf Metzing in der Schule. Sein damaliger Lehrer brachte ihm das perspektivische und das anatomische Zeichnen bei, sowie das Aquarellieren und das Modellieren mit Ton. In Abendkursen an der Volkshochschule Bremen und in seiner Lehrzeit erweiterte er sein Wissen.

In den 50er Jahren begann Rolf Metzing eine Lehre zum Buchdrucker bei der Firma Saade in Osterholz-Scharmbeck. Dort hatte er die Möglichkeit, viele Drucksachen zu gestalten und auszuführen. In der Ausstellung finden sich auch einige Werke dieser Zeit. Die Maschine, mit der die Drucke gefertigt wurden, bekam er von Heiner Saade später geschenkt, als sie ausgemustert wurde.

Rolf Metzing begann auch zu fotografieren. Zu-nächst für das Osterholzer Kreisblatt und später auch für Fotobände im Verlag H. Saade. Darüber kam er mit Dr. Walter Baumeister in Kontakt, der ihm Präparate zum Zeichnen mit nach Hause gab. Das Fotografieren, Modellieren, Zeichnen und Fossilien sammeln erfüllen ihn immer noch mit sehr viel Freude und so manche Stunde verbringt Herr Metzing fotografierend in der Natur oder neue Plastiken schaffend im heimischen Keller.

Hier sind Eindrücke von der Ausstellung; Kinder können im "Entenraum" eine Bildvorlage vom Kiebitz ausmalen (Klicken auf ein kleines Bild zeigt es größer):





___________________________________________________



Antik&Trödelmarkt 2016

20.02.2016 10-17 Uhr

Viele Besucherinnen und Besucher sahen sich auf unserem Markt um und an den vielen Gesprächen und Tüten konnte man sehen, dass es zahlreiche neuer Besitzer alter Dinge gab.

Hier sind ein paar Eindrücke der faszinierenden Vielfalt
(Klicken auf ein kleines Bild zeigt es größer)





___________________________________________________

Frühere Aktivitäten befinden sich im Archiv .