Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen!

Ab Samstag 9. Mai 2020 haben wir wieder für Sie geöffnet. Die gesetzlich vorgeschriebenen Vorsichtsmaßnahmen müssen natürlich auch bei uns eingehalten werden.

Zugang: einzeln, zu zweit oder als Familie, die Abstands- und Hygienemaßnahmen sind einzuhalten (im Eingangsbereich finden Sie hierzu die Informationen).
Bitte bringen Sie einen Mundschutz mit.

Und noch etwas Neues:
Wir haben ab diesem Termin neue Öffnungszeiten:

Samstag und Sonntag 11–18 Uhr, Dienstag bis Freitag 14–18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung. Gruppenveranstaltungen und Führungen finden zur Zeit nicht statt, dies gilt zunächst bis Ende August 2020. Anfragen gerne an das Museumsteam: 04791/13105

Wir freuen uns auf Sie!



.
AUSSTELLUNGEN

2020
 
seit 23.02.   300 Jahre Findorff
Methoden, Geräte, Karten und Zeichnungen
- mehr Info ...
     
.
AKTIONEN

2020
 
  nach
Absprache
Führungen und Spaziergänge
mit Sigrid Grimsehl

- ENTFÄLLT
     
     
   
Änderungen vorbehalten
     


Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck

Bördestraße 42, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Sie erreichen die Museumsanlage telefonisch
Montag bis Freitag von 9.30 bis 12.30 Uhr,
Tel.: 04791-13105, Fax: 898271

Email: info@museumsanlage-osterholz-scharmbeck.de

Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag 11–18 Uhr
Dienstag bis Freitag 14–18 Uhr
Sonderöffnung auch an anderen Tagen nach telefonischer Vereinbarung

Gruppenveranstaltungen und Führungen finden zur Zeit nicht statt, dies gilt zunächst bis Ende August 2020.



Eintrittspreise Erwachsene . 3,00 €  
  Ermäßigungsberechtigte . 2,00 €  
  Gruppe (ab 10 Personen),
je Person
. 2,00 €  
  Sonderöffnung bis
fünf Personen
18,00 €  
  Schüler . 2,00 €  




Vier Museen an einem Ort

Auf einem herrlichen, einem Park ähnlichen Gelände mit wertvollen, alten Eiben und Akazien, dort wo im 12. Jahrhundert der Wirtschaftshof des ehemaligen Benediktinerklosters entstand, befindet sich heute die Museumsanlage der Kulturstiftung Landkreis Osterholz. Sie vereint in sechs historischen Gebäuden und einem modernen Anbau vier selbstständige Einrichtungen: das Heimatmuseum, ein Mitmachmuseum, das Norddeutsche Vogelmuseum und das Museum für Schifffahrt und Torfabbau. Mit der Gründung des „Heimat- und Museumsvereins Osterholz” beginnt 1929 die Geschichte der Sammlung, die ab 1960 im Findorffhaus ihre Aufstellung fand. 1976 übernimmt der Landkreis, 1999 die Kulturstiftung Landkreis Osterholz den erheblich gewachsenen Bestand an heimatgeschichtlichen und naturkundlichen Objekten.